Weihnachten rund um die Welt: Provence

03.12.2023 bis 11.01.2024

Die Weihnachtsreihe beleuchtet Weihnachtsbräuche in verschiedenen Regionen der Welt. In der Provence gehören die Krippenlandschaften mit unzähligen Figuren, den Santons de Provence, traditionell zum Weihnachtsfest.

Die Santons de Provence werden bis heute in Handarbeit hergestellt und bezaubern mit ihrem Detailreichtum und den intensiven Farben. © Christine Moor, BHM

Santons sind handbemalte Figuren aus Terracotta, die zunächst durch ihre Buntheit auffallen. In Frankreich gibt es verschiedene Ateliers, in denen Santonniers das Kunsthandwerk pflegen und jedes Jahr neue Figuren kreieren. Die Santons in der ausgestellten Krippe aus Schweizer Privatbesitz stammten allesamt vom berühmten Santonnier Marcel Carbonel aus Marseille.

Als Inspiration für die Figuren dienen neben der Bibel auch Werke der französischen Literatur mit Bezügen zur Provence. So ist das provenzalische Dorf ein Spiegelbild der Gesellschaft. Jede einzelne Figur steht an einer bestimmten Position und erzählt eine Geschichte: Wo wird der Schriftsteller platziert? Wo die verlorene Ziege oder Mireille, aus gutem Haus, die sich in den armen Korbflechter Vincent verliebt hat?

Vermittlung

An vier öffentlichen Führungen lüftete der Sammler und Kurator Rudolf Velhagen die Geheimnisse der Krippe und erläuterte die Bedeutung einzelner Figuren.

Krippenlandschaft mit Santons zu Gast im Bernischen Historischen Museum. © Christine Moor, BHM
© Rudolf Velhagen, Zürich
© Christine Moor, BHM
© Rudolf Velhagen, Zürich

Realisation

Gesamtleitung: Thomas Pauli-Gabi

Projektleitung: Aline Minder

Projektmitarbeit: Yann Jallay

Marketing & Kommunikation: Lea Hodler, Lina-Maria Lücke, Jamie Supersaxo

Ausstellungsbau und Transporte: Andreas Gasser, Meret Haudenschild, Malik Mathlouthi, Linda Molteni, Rudolf Wegmüller

Sammler und Kurator: Rudolf Velhagen, Zürich

Aufbau Krippe: Verena Gobeli, Jakob Strebel, Anton Schmid, Jean-Claude Thuret, Rudolf Velhagen

Lichtgestaltung: matí AG, Adliswil

Wir danken

Wir bedanken uns herzlich bei Rudolf Velhagen für die gute Zusammenarbeit und Unterstützung.